Kontakt

Daniel Ruppert

Daniel Ruppert, Diplom-Sozialarbeiter/-pädagoge

Am Neumarkt 34
Recklinghausen-Süd
Telefon: 02361 31302
E-Mail: daniel.ruppert@skf-recklinghausen.de

 
Recklinghäuser Tafel

Logo Recklinghäuser Tafel

 
Sozialdienst in Recklinghausen-Süd  

Sozialdienst in Recklinghausen-Süd

Mittagstreff

Treffpunkt für bedürftige Bürgerinnen und Bürger und Möglichkeit, ein warmes Mittagessen einzunehmen.

Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr

Das Mittagessen kostet 1 Euro für Bedürftige. Bürgerinnen und Bürger, die nicht bedürftig sind, sind ebenso herzlich willkommen, für sie kostet das Essen allerdings 3 Euro. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Der Mittagstreff wurde 1996 vom SkF Recklinghausen in Zusammenarbeit mit dem Gasthaus Recklinghausen und den Kirchengemeinden Herz Jesu und St. Antonius, welche den Mittagstreff bis heute aktiv unterstützen, gegründet. Die Mahlzeiten werden in einer nahegelegenen Großküche zubereitet und durch Spenden finanziert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mittagstreffs arbeiten ehrenamtlich.

Recklinghäuser Tafel

Bedürftige Bürgerinnen und Bürger können in den zwei Ausgabestellen der "Recklinghäuser Tafel" mit einer Kundenkarte und gegen einen geringen Kostenbeitrag Lebensmittel einkaufen.

Die Kundenkarte erhalten Bürgerinnen und Bürger nach einmaligem Nachweis ihrer Bedürftigkeit (Personlausweis und Einkommensnachweise) im Stadtteilbüro des SkF, Am Neumarkt 34, immer freitags zwischen 9:00 Uhr und 11:00 Uhr und mittwochs von 9:00 bis 11:00 Uhr im Gasthaus, Heilige-Geist-Straße 7.

Seit 1999 gibt es die "Recklinghäuser Tafel". Etwa 70 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sammeln Lebensmittel von Geschäften aus der Region, die diese nicht mehr verwerten können, und verkaufen diese in den beiden Ausgabestellen. Die "Recklinghäuser Tafel" ist dem Bundesverband Deutsche Tafel angeschlossen.

Allgemeine Sozialberatung/ Existenzsichernde Hilfe in Krisensituationen

Bei Beratungsbedarf in sozialen Angelegenheiten und bei Schwierigkeiten mit Behörden bietet der Sozialdienst Beratungssprechstunden während der Öffnungszeiten des Mittagstreffs im Stadtteilbüro an. Hilfesuchende Bürgerinnen und Bürger erhalten zeitnahe Termine.

In Krisensituationen hilft der Sozialdienst schnell und unbürokratisch. Hilfesuchende können bei finanziellen Engpässen eine Einkaufsberechtigung für die "Recklinghäuser Tafel" erhalten oder bekommen eine Lebensmitteldirektspende oder Lebensmittelgutscheine.

Beratung für Asylbewerber und Flüchtlinge

Fehlende Sprachkenntnisse und die Vielzahl von Gesetzen im Asylbewerberverfahren erschweren Flüchtlingen die Orientierung. Der Sozialdienst berät beim Kontakt mit Behörden und hilft, dass sich die ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in ihrem neuen Lebensumfeld besser zurechtfinden.

Erreichbarkeit in der Geschäftsstelle, Kemnastraße 7 (2. Etage) RE-Zentrum:

Montag bis Freitag von 8:30 bis 12:30

Sprechstunde in der Asylbewerberunterkunft, Herner Straße 98-102:

Dienstags von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Sprechstunde in der Asylbewerberunterkunft, Vinckestraße 1-5:

Dienstags von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr