Kontakt

Sozialdienst katholischer Frauen Recklinghausen e.V.

Kemnastraße 7
45657 Recklinghausen
Telefon: 02361 48598 - 0
Fax: 02361 48598 - 18
E-Mail: skf-re@skf-recklinghausen.de

 
Recklinghausen, 3. Juli 2012  

"Das sind unsere Leute"

Junge Türkin auf dem Weg zu ihrem Traumberuf / Polizei wirbt um Nachwuchs mit Zuwanderungsgeschichte 

12_07_03_junge_tuerkin
Ayse Arslan möchte Polizistin werden.

Seit Ayse Arslan denken kann, will sie Polizistin sein. In der Grundschule schon hat sie den Wachmann, der für die Sicherheit der Kinder sorgte, beneidet. Die Grundschülerin von damals ist heute eine 18-jährige junge Frau, aus der kindlichen Schwärmerei ein ernst gemeinter Berufswunsch geworden.

Die Chancen der jungen Türkin, dort genommen zu werden, stehen nicht besser oder schlechter als bei jedem anderen Bewerber. 2011 hatte NRW-Innenminister Ralf Jäger betont, dass die Polizei bei Neueinstellungen "gezielt um Menschen mit Zuwanderungsgeschichte" werbe.

"Das sind unsere Leute, unsere Mitbürger", sagt Reinhold Frühwald aus Oer-Erkenschwick. Er ist Hauptkommissar und Einstellungsberater der Polizei für das nördliche Ruhrgebiet. Die Polizei verspricht sich aber auch viel von den Aspiranten mit Wurzeln im Ausland. Hauptkommissar Frühwald glaubt, dass "sie helfen können, manche Situation zu entkrampfen".

Für Ayse Arslan ist noch nicht allzu lange klar, dass ihr Berufswunsch kein Wunschtraum bleiben muss. Sie ist keine Deutsche und weil sie Türkin ist, auch keine EU-Bürgerin, was lange als Voraussetzung für den Polizeidienst galt. Ayse ist wie ihre Geschwister in Deutschland geboren und aufgewachsen. Die Eltern kamen vor 22 Jahren als Flüchtlinge. Seit zwei Jahren erst hat die Familie eine Aufenthaltserlaubnis. Jahrzehnte lebte sie mit der Ungewissheit, ob sie eines Tages zurück muss. Vielleicht ist es ihr Wunsch nach Sicherheit, der Ayse jetzt so antreibt.

Bis Oktober dieses Jahres muss sie sich bewerben, will sie im nächsten das Studium bei der Polizei beginnen. "Ich dachte eigentlich immer, die Polizei ist was für Deutsche und gehört dem Staat", sagt Ayse Arslan glücklich über die Chance, die sich nun auftun könnte.
Noch ist es ein Konjunktiv. Ayse muss wie alle anderen auch durch ein hartes Bewerbungsverfahren. Sport, Sprache - deutsche und türkische -, medizinische Tauglichkeit werden getestet. Sport- und Schwimmabzeichen muss sie ablegen. mehr...  

Quelle: Recklinghäuser Zeitung